Inhalt
Infospalte

Infobereich

Aktuelle Meldungen

05.12.2018
30.11.2018 Eine Verlosungsaktion der Brinkumer... Eine Verlosungsaktion der Brinkumer Interessengemeinschaft (BIG), der Interessengemeinschaft Stuhrer Unternehmen (ISU), des UnternehmerinnenForum Stuhr (UFO) und der Gemeinde Stuhr zugunsten der Fördervereine der KGS Stuhr-Brinkum und der Grundschule Stuhr-Brinkum
18.12.2018 Vom 02.01.2019 bis zum 31.01.2019... Vom 02.01.2019 bis zum 31.01.2019 können Anmeldungen von Kindern für das Kindergartenjahr 2019/20, das am 1. August 2019 beginnt, vorgenommen werden. Einen Aufnahmeantrag stellen die Eltern der Kinder, die schon in den Kindertagesstätten sind, ebenso wie die Eltern der Kinder, die erstmalig eine Kindertagesstätte der Gemeinde Stuhr besuchen sollen.
12.12.2018 Anmeldungen sind ab 13. Dezember ab... Anmeldungen sind ab 13. Dezember ab 15:00 Uhr möglich.
13.11.2018 ... die Geschenk-Idee für Familie,... ... die Geschenk-Idee für Familie, Freunde, Bekannte und Geschäftspartner.
weitere Meldungen

Veranstaltungen

Inhalt
Sie befinden sich hier:

Ausländerangelegenheiten

Allgemeine Informationen

Rechtliche Bestimmungen für Ausländer ergeben sich aus Internationalen Abkommen, dem Recht der Europäischen Union und aus dem nationalen Recht. Im Nationalen Recht regelt das Aufenthaltsgesetz die Einreise, den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Förderung der Integration von Ausländern im Bundesgebiet.

Das Aufenthaltsgesetz enthält keine abschließenden Regelungen für den Aufenthalt eines Ausländers im Bundesgebiet. Wo ein gesetzlicher Tatbestand nicht an die Ausländereigenschaft einer Person anknüpft, gelten die allgemeinen Gesetze. Ausländer müssen wie Inländer die gesetzlichen Gebots- und Verbotsnormen beachten.

Die Einreise ist nur dann zulässig, wenn sie im Einklang mit dem Aufenthaltsgesetz und den damit im Zusammenhang stehenden Rechtsvorschriften erfolgt.

Integration ist Recht und Pflicht der auf die Dauer hier lebenden Ausländer. Eingliederungsbemühungen von Ausländern werden durch ein Grundangebot zur Integration (Integrationskurs) unterstützt.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis, der kreisfreien Stadt und der großen selbstständigen Stadt sowie der Region Hannover, der Landeshauptstadt Hannover und der Stadt Göttingen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen ggf. Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Rechtsgrundlage

Regelungen in anderen Gesetzen bleiben "unberührt". Das Aufenthaltsgesetz versteht sich somit als Regelung des "allgemeinen Ausländerrechts", welches hinter die spezielleren Vorschriften zurückzutreten hat.

Als speziellere Vorschriften kommen z.B. in Betracht:

Was sollte ich sonst noch wissen?

Weitere Informationen erhalten Sie auf der folgenden Internetseite:


Ansprechpartner/in beim Landkreis Diepholz
Ausländerbehörde - Anlaufstelle Diepholz - Gebäude CStandort anzeigen
Niedersachsenstr. 2
49356 Diepholz
Telefon: 05441 976-0
Telefax: 05441 976-4932
Homepage: htt­p://ww­w.­die­p­holz.de

Dienstags
08.00 - 12.00 Uhr

Donnerstags
08:00 - 12:00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr

Termine nach Vereinbarung!

Kreishaus Gebäude C (Eingang Römlingstraße)
Ausländerbehörde - Anlaufstelle SykeStandort anzeigen
Amtshof 3
28857 Syke
Telefon: 05441 976-0
Telefax: 05441 976-4932
Homepage: htt­p://ww­w.­die­p­holz.de


Dienstags
08.00 - 12.00 Uhr

Donnerstags
08:00 - 12:00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr

Termine nach Vereinbarung!

Zurück