Inhalt
Infospalte

Infobereich

Aktuelle Meldungen

05.12.2018
30.11.2018 Eine Verlosungsaktion der Brinkumer... Eine Verlosungsaktion der Brinkumer Interessengemeinschaft (BIG), der Interessengemeinschaft Stuhrer Unternehmen (ISU), des UnternehmerinnenForum Stuhr (UFO) und der Gemeinde Stuhr zugunsten der Fördervereine der KGS Stuhr-Brinkum und der Grundschule Stuhr-Brinkum
13.11.2018 ... die Geschenk-Idee für Familie,... ... die Geschenk-Idee für Familie, Freunde, Bekannte und Geschäftspartner.
11.10.2018 Tipps zum Thema Laubentfernung Tipps zum Thema Laubentfernung
weitere Meldungen

Veranstaltungen

Inhalt
Sie befinden sich hier:

Fahrverbot und Entzug der Fahrerlaubnis

Allgemeine Informationen

Ein Fahrverbot ist ein Verbot durch ein Gericht oder eine Verwaltungsbehörde, für eine bestimmte Zeit Kraftfahrzeuge auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen zu führen. 

Das Fahrverbot ist eine Strafe, die neben einer  Geld- oder Freiheitsstrafe verhängt werden kann, mit einer Dauer von einem Monat bis zu drei Monaten. 

Der Führerschein wird im Anschluss an das Fahrverbot wieder ausgehändigt. 

Das Fahrverbot unterscheidet sich von dem Entzug der Fahrerlaubnis. 

Die Entziehung der Fahrerlaubnis beseitigt das Recht, erlaubnispflichtige Fahrzeuge im Straßenverkehr zu führen. 

Die Fahrerlaubnis kann durch ein Gericht oder die Fahrerlaubnisbehörde vollständig entzogen werden oder es können auch nur einzelne Klassen der Fahrerlaubnis entzogen werden. 

Sofern sich jemand als ungeeignet zum Führen von erlaubnisfreien Fahrzeugen erweist, kann durch die Fahrerlaubnisbehörde auch das Recht, erlaubnisfreie Fahrzeuge zu führen, entzogen werden. 

Die entzogene Fahrerlaubnis lebt nicht von allein wieder auf, sie wird nur auf Antrag wieder erteilt. Weitere Informationen dazu: Neuerteilung der Fahrerlaubnis.

 


Ansprechpartner/in beim Landkreis Diepholz
Team FahrerlaubnisseStandort anzeigen
Prinzhornstr. 4
49356 Diepholz
Telefon: 05441 976-1357bis1362
E-Mail: Homepage: htt­p://ww­w.­die­p­holz.de
Zurück