Inhalt
Infospalte

Infobereich

Aktuelle Meldungen

30.04.2018
11.06.2018 Vortragsreihe Erziehung entspannt... Vortragsreihe Erziehung entspannt (er)leben
29.05.2018
03.04.2018 Bestimmungen des Niedersächsischen... Bestimmungen des Niedersächsischen Gesetzes über den Wald und die Landschaftsordnung (NWaldLG)
weitere Meldungen

Veranstaltungen

Inhalt
Sie befinden sich hier:

Wohnungsbauförderung für selbstgenutztes Wohneigentum

Allgemeine Informationen

Wenn Sie sich entschlossen haben, ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung zu bauen, auszubauen oder zu erwerben und zu modernisieren, können Sie verschiedene staatliche Fördermöglichkeiten im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung in Anspruch nehmen.

Wer auf der Suche nach einer Wohnung ist, kann sich unter bestimmten Voraussetzungen um staatlich geförderten Wohnraum, sogenannte "Sozialwohnungen" bemühen oder wer zur Gruppe der Seniorinnen und Senioren gehört, kann sich für eine Seniorenwohnung vormerken lassen.

Bauwillige können sich in der Gemeindeverwaltung Stuhr nach Förderungen unterschiedlichster Art erkundigen.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis und der kreisfreien Stadt, auf dessen/deren Gebiet  Sie das Bauvorhaben planen.

Voraussetzungen
  • Das Einkommen darf eine bestimmte Grenze nicht übersteigen.
  • Das Minimum an Eigenleistung beträgt 15 % der Gesamtkosten.
  • Bei der energetischen Modernisierung Wohneigentum, das bis zum 01.01.1995 fertig gestellt worden ist.

Wer kann eine Förderung erhalten?

  • Familien mit zwei oder mehr Kindern, in Fördergebieten mit mindestens einem Kind
  • Menschen mit Behinderungen
  • Familien mit drei und mehr Kindern oder für die altersgerechte Wohnraumerweiterung in Haushalte mit drei und mehr Personen (Ausbau/Umbau oder Erweiterung)
  • bei der energetischen und/oder altersgerechten Modernisierung jeder Haushalt

Was kann gefördert werden?

  • Neubau
  • Erwerb
  • energetische und/ oder altersgerechte Modernisierung
  • behinderten- oder altengerechter Ausbau/Erweiterung

Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Gebühren fallen an?
  • Gebühr:40,00 EUR
    Bearbeitungsentgelt je Vorantrag bei der NBank
Welche Fristen muss ich beachten?

Mit den Bauarbeiten darf vor Erteilung einer Förderzusage noch nicht begonnen worden sein.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet für Privatpersonen zur Finanzierung selbst genutzten Wohneigentums zinsgünstige Darlehen an. Diese werden unabhängig vom Alter und Familienstand gewährt und können als weitere Fördermöglichkeit zur Hausbank-  bzw. Bausparfinanzierung zusammen mit den Wohnraumfördermitteln in Anspruch genommen werden.


Ansprechpartner/in
Frau S. Grünheid Standort anzeigen
Amt / Bereich
Sozialer Service
Rathaus Stuhr, Zimmer 133
Blockener Straße 6
28816 Stuhr
Telefon: 0421 5695-183
Telefax: 0421 5695-9183
E-Mail:


Aufgaben:
Wohngeld K-Z, Heimbewohner

Frau I. Kastens Standort anzeigen
Rathaus Stuhr, Zimmer 133
Blockener Straße 6
28816 Stuhr
Telefon: 0421 5695-133
Telefax: 0421 5695-9133
E-Mail:


Aufgaben:
Wohngeld A–J + Selbstständige, Wohnbauförderung

Zurück