Sie sind hier:

StuhrKultur

Direkt zum Programm für:

OktoberNovember

Oktober

läuft bis zum Fr, 6.11.2020 - Rathaus Stuhr
Ausstellung von Nicole Clöer
"Etwas Altes, etwas Neues, wenig Blaues, nichts Geliehenes!"

Ausstellung Nicole Clöer © Nicole ClöerIn ihrer aktuellen Ausstellung zeigt Nicole Clöer sowohl Arbeiten aus der ersten größeren Schaffensphase von 1999 bis 2014, als auch neuere, ab 2017 entstandene.  Die älteren Bilder mit ihrer rasterartigen Struktur gehen auf die seit Kindes-und Jugendzeit erfolgte intensive Beschäftigung mit dem Jugendstil zurück. Die anderen Arbeiten nennt sie in Anlehnung an die Bezeichnung ihres Professors an der Kunstakademie „Schwungbilder“. Sie entstanden zu Studienzeiten bereits vor den Rasterbildern. Die ebenfalls gezeigten Ölpastellzeichnungen von Bienen gehen auf ihre jahrelange Beschäftigung mit diesen Nutztieren zurück. Durch wechselnden Lichteinfall oder eine Veränderung der Position des Betrachtes im Raum, etwa durch Vorbeigehen, ändern sich die Lichtreflexe auf den Flügeln und verleihen ihnen so den Eindruck von Bewegung. Für ihre Ölpastelle erhielt Nicole Clöer 2019 auf dem Salon des Beaux-Arts in La Rochelle den „Prix d’excéllence de Pastel“.  Die Ausstellung wird vom 08.10. bis 06.11. gezeigt. Aus Gründen des Infektionsschutzes zur Eindämmung der Corona-Pandemie wird es keine Ausstellungseröffnung geben. Vor Ort sind die Hygiene-Richtlinien zu beachten.

Öffnungszeiten:

Mo. 09:00 - 16:00 Uhr
Di. 09:00 - 16:00 Uhr
Mi. 09:00 - 12:00 Uhr
Do. 09:00 - 18:00 Uhr
Fr. 09:00 - 12:00 Uhr

Eintritt frei

Die Ausstellung ist vom 08. Oktober bis zum 06. November 2020 während der üblichen Öffnungszeiten im Rathaus Stuhr zu sehen. Weiterhin bietet die Künstlerin am Donnerstag, 22.10., 29.10. sowie 05.11. um 16:30 Uhr Führungen durch die Ausstellung an. Die Führungen sind jeweils auf 5 Personen beschränkt. Interessierte melden sich bitte dazu vorab unter der Telefonnummer 0421-5395292 oder unter der E-Mailadresse A.Mehlhop@stuhr.de mit ihren Kontaktdaten an (Vor- und Zuname, Anschrift, Telefonnummer).

 


November

Sa, 14.11.2020, 19:00 Uhr - Gut Varrel
Der Glanz der Unsichtbaren
Kino in der Gutsscheune Varrel

Der Glanz der Unsichtbaren © Pfiffl Medien GmbHDen Film „Der Glanz der Unsichtbaren“ können die Zuschauerinnen und Zuschauer am Samstag, dem 14.11.2020 genießen. Lady Di, Edith Piaf, Salma Hayek, Brigitte Macron - die meisten der Besucherinnen des Tageszentrums für wohnungslose Frauen, L'Envol, nennen sich nach prominenten Vorbildern. Doch das L'Envol, einziger Ankerpunkt ihres prekären Alltags, steht vor der Schließung - nicht effektiv genug, hat die Stadtverwaltung beschieden. Drei Monate bleiben den Sozialarbeiterinnen Manu, Audrey, Hélène und Angélique, um ihren Schützlingen wieder auf die Beine zu helfen. Und die ziehen kräftig mit. Nachdem die Stadt auch noch ein Zeltcamp am Sportplatz räumen lässt, wird das L'Envol zur heimlichen Unterkunft, in der Betreuerinnen und Betreute mit ungeahntem Schwung ganz eigene Wege und Methoden zur Reintegration entwickeln. Tricks, Schwindeleien, alte und neue Freunde - von jetzt an sind alle Mittel erlaubt...

Der Beginn der Vorstellungen ist jeweils um 19.00 Uhr, der Einlass beginnt um 18.30 Uhr.

Der Eintritt beträgt 8,-€ und ist vor Ort zu zahlen. Eine verbindliche Anmeldung per Telefon (0421-5695-294) oder per E-Mail (G.Aden@stuhr.de) mit Angabe, welcher Film besucht werden soll, ist notwendig. Hier werden auch die Kontaktdaten aller Besucherinnen und Besucher aufgenommen (Name, Anschrift, Telefonnummer und ggf. E-Mail-Adresse). Bitte geben Sie diese auch bei der Reservierung per E-Mail unbedingt für alle teilnehmenden Personen an!

Bitte beachten Sie, dass es nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen gibt und je nach Verfügbarkeit maximal 4 Personen nebeneinander sitzen können. Die Sitzplätze werden den Besucherinnen und Besuchern vor Ort zugewiesen. 

Getränke werden während der Einlassphase vor Ort angeboten. Um für ausreichend Frischluft zu sorgen, wird auch während der Veranstaltung gelüftet. Bitte denken Sie daher an eine ausreichend warme Jacke. 

Die Vorgaben der aktuell gültigen Niedersächsischen Verordnung über infektions­schützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus sind einzuhalten. Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist zu tragen, diese darf am Sitzplatz abgelegt werden.