Sie sind hier: Aktuelle Veranstaltungen

StuhrKultur

Direkt zum Programm für:

JanuarFebruarMärzAprilMai

Januar

Do, 23.01.2020, 19:00 Uhr - Rathaus Stuhr
Forumskonzert der Kreismusikschule
21. Jazzfest Stuhr

21. Jazzfest - Forumskonzert © KreismusikschuleSchülerinnen, Schüler und Ensembles der Kreismusikschule stellen sich vor. Es treten u.a. das Percussionensemble und zwei Starterbands der Kreismusikschule unter der Leitung von Holger Twietmeyer auf.

Eintritt frei


Fr, 24.01.2020, 11:00 Uhr - Rathaus Stuhr
Moderiertes Schulkonzert mit dem „Bach2School“ Ensemble
21. Jazzfest Stuhr

Blue Note Bach © Blue Note Bach Ensemble© Blue Note Bach EnsembleWie musiziert eine Jazzband, welche Absprachen gibt es für das Zusammenspiel und kann man improvisieren lernen? In einer simulierten Probensituation wird auf gleichermaßen wissenswerte wie humorvolle Art erklärt, wie Jazzmusiker an Stücke herangehen, um sie in unterschiedlichen Stilistiken wie Swing, Latin, Reggae und Funk zu spielen. Alle diese Spielweisen weisen prägnante Stilmittel auf, welche die Jazzband in Echtzeit umsetzt und erklärt. Jens Schöwing (Klavier) und Matthias Entrup (Vibrafon) haben ein Konzertformat entwickelt, in dem das Publikum hinter die Kulissen von musikalischen Bearbeitungen blickt.

Eintritt 3,- €

Tickets sind nur an der Tageskasse erhältlich.


Fr, 24.01.2020, 20:00 Uhr - Rathaus Stuhr
E&Th JazzDuo und Thomas Marek Quartett
21. Jazzfest Stuhr

E&Th Jazzduo © Andreas RustE&Th JazzDuo

Leise Töne, die aber große Gefühle transportieren. Zarte, filigrane Songs, die mit Kraft und Intelligenz eine enorme Sogkraft entwickeln. Die beiden im In- und Ausland renommierten Musikerpersönlichkeiten verstehen es, den von ihnen ausgewählten Jazz- und Bossa Nova Kompositionen einen eigenen, individuellen Ausdruck zu geben. „... leise Töne, die aber große Gefühle transportieren; zarte, filigrane Songs, die mit Kraft und Intelligenz eine enorme Sogkraft entwickeln.“ (Presse 2018) Die beiden werden beim Konzert Ausschnitte aus ihrer CD „On A Clear Day“ präsentieren. Die Sängerin Evelyn Gramel besticht durch ihre Persönlichkeit und Ausstrahlung. Ihre unglaubliche stimmliche Bandbreite ist ihr Markenzeichen. Der Gitarrist Thomas Brendgens-Mönkemeyer gilt als einer der eigenwilligsten Gitarristen des deutschen Jazz. Er ist Komponist, Musiker und Dozent.

Thomas Marek Quartett © Ellen MarekThomas Marek Quartett

Klavier, Bass, Schlagzeug und Füße: Tanzereignis oder Jazzkonzert? Die Frage stellt sich nicht. Wenn Steptänzer Thomas Marek mit seiner Band spielt, wird Musik sichtbar, verschmelzen die perkussiven Sounds des Steppens mit den Arrangements und Improvisationen seiner Band. Martin Sörös, Stefan Dahm, Tilman Oberbeck und Thomas Marek führen eine Tradition des Jazz und Step fort, ohne im Traditionellen zu verharren. Im Gegenteil: Die Lust auf Neues treibt sie geradewegs zu den Ursprüngen des Jazz - kraftvoll, leidenschaftlich, respektlos. Leise Töne münden in fulminante Grooves und eleganten Swing, im mitreißenden Zusammenspiel von Tanz und Musik, die in Thomas Mareks Quartett eins werden. Das ist das Markenzeichen dieser Formation: Die entfesselte Kommunikation miteinander und mit dem Publikum, die den Bogen schlägt von traditionellem zu zeitgenössischem Jazz. Dabei fordern sich Musiker und Tänzer gegenseitig heraus, Grenzen zu überschreiten und machen jeden Auftritt zu einem Abenteuer.

Eintritt 18,-/erm. 15,-€, Tickets


Sa, 25.01.2020, 20:00 Uhr - Rathaus Stuhr
Stephan-Max Wirth Experience und on the jazzy side of pop
21. Jazzfest Stuhr

Stephan-Max Wirth Experience © Anke HopfengartStephan-Max Wirth Experience

25 Jahre Stephan-Max Wirth Experience, eine der Top-Bands des europäischen Jazz: Intuitiv gefühlt und direkt umgesetzt entwickelt diese Band eine atemberaubende Musik, die den Hörer im einen Augenblick jubeln lässt und im nächsten Moment nachdenklich stimmt. Wirths Kompositionen greifen auf ein halbes Jahrhundert Jazzgeschichte zurück und sind doch voll moderner Strahlkraft - ein durchaus explosives Gemisch aus tiefgründigem Jazz und unwiderstehlichen Grooves. Seit 25 Jahren leitet der Berliner Saxophonist und Komponist Stephan-Max Wirth seine eigene Band. Dies bedeutet ein Vierteljahrhundert voller Energie und Leidenschaft, Trance und Hingabe. Wirths legendäre holländische Rhythmusgruppe besteht konstant aus Jaap Berends, Bub Boelens und Florian Hoefnagels. Mit hunderten von Konzerten und mittlerweile 18 CDs hat sich diese Formation weit über die Grenzen Deutschlands hinweg durchgesetzt.

on the jazzy side of pop © Rolf Schöllkopfon the jazzy side of pop

Highlights der Popmusik erhalten eine neue Farbe - unplugged oder elektronisch, vokal oder instrumental, improvisiert oder neu arrangiert. Songs von Joni Mitchell, Michael Jackson, Prince, Bob Marley, Björk, Nirvana etc. werden nicht gecovert, sondern der jeweilige Song mit den Mitteln des Jazz (Improvisation, Spielfreude, Interaktion) zu etwas aus dem Moment heraus entstehenden Neuem transformiert.

Eintritt 18,-/erm. 15,-€, Tickets


So, 26.01.2020, 11:00 Uhr - Rathaus Stuhr
Bigband Konzert mit Mo´Jazz&Horns und Gästen
21. Jazzfest Stuhr

Mo Jazz and Horns © Maximilian DierksDie Bigband der Kreismusikschule des Landkreises Diepholz bestreitet traditionsgemäß die Abschlussmatinee, zu der sich stets Gäste gesellen. Mo’jazz & Horns wurde 1997 als Zusammenschluss einer Jazzband und eines Saxophonquartetts gegründet. Das Ensemble steht seit Gründung unter Leitung der Lehrkräfte Jens Schöwing und Dierk Bruns. Das Programm besteht aus groovigen Souljazz-, Funk- und Latinklassikern. Titel von Jimi Hendrix über Abba bis zu Jamie Cullum werden selbst arrangiert, sind somit speziell auf die Band zugeschnitten und machen den besonderen Gruppensound aus. Das Publikum darf sich insbesondere auf drei neu arrangierte Stücke der Band Chicago freuen.

Eintritt frei


Do, 30.01.2020, 20:00 Uhr - Gut Varrel
Das Große Chinesische Neujahrskonzert
Hong Kong Chinese Orchestra

Hong Kong Chinese Orchestra © Hong Kong Chinese OrchestraSeit seiner Gründung 1977 wurde das Hong Kong Chinese Orchestra unter anderem mit den Titeln "Führendes Orchester in traditioneller chinesischer Musik" und "Kulturbotschafter von Hong Kong" ausgezeichnet. Regelmäßig wird es zu Aufführungen in berühmte Spielstätten und Festivals auf der ganzen Welt eingeladen – in Europa, Nordamerika, Asien, Australien und sogar dem Polarkreis. Das Orchester setzt sich aus über 91 professionellen Musikerinnen und Musikern zusammen, die in vier Gruppen aufgeteilt sind: Streichinstrumente, Zupfinstrumente, Bläser und Schlagzeug. Unter den verwendeten Instrumenten befinden sich sowohl die traditionellen, als auch die weiterentwickelten, modernen Varianten. Seit 2009 verwendet die Streichergruppe die vom Orchester selbst entwickelte Eco-Huqin-Reihe und ist damit in der Lage, sowohl traditionelle chinesische Musik, als auch zeitgenössische Werke in kompletter Länge und mit einer Vielzahl von musikalischen Formaten und Inhalten aufzuführen. Das Orchester geht aber auch neue musikalische Wege, indem es neue Werke unterschiedlicher Art und Stilrichtung in Auftrag gibt - sowohl komplett neue Kompositionen, als auch Arrangements bereits vorhandener Werke.
Mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Syke.

Eintritt 30,-/erm. 25,-€, Tickets


Februar

So, 02.02.2020, 16:00 Uhr - Rathaus Stuhr
SMS Chor
Singen macht Spaß: „Wo man singt, da lass dich nieder“.

SMS Chor © SMS ChorGenießen Sie mit dem SMS Chor eine zweistündige Auszeit vom Alltag. Der SMS Chor lädt Sie mit viel Leidenschaft, Freude und Engagement unter der Leitung von Tanja Scherbaum zu einem kurzweiligen und unterhaltsamen Konzert ein. Neben vielen neuen Arrangements wird der Chor einige seiner schönsten Lieder aus seinem umfangreichen Repertoire zu Gehör bringen. Am Flügel wird der Chor von Dominik Kroll begleitet. Freuen Sie sich auf Lieder wie "This little light", „Wenn ich ein Vöglein wär“, "Udo Jürgens Medley", „Ich tanze mit dir in den Himmel hinein", „Dat du min leevsten büst“ sowie ein „Französisches Trinklied". Zu vielen bekannten Liedern hat Chorleiterin Tanja Scherbaum eigene Arrangements geschrieben, die drei- oder vierstimmig zu hören sein werden. Neben einem exquisiten Chorklang dürfen sich die Zuhörer auch auf das Gesangssolisten-Duo Steffi und Stephan und das Duo „Der 7. Ton“ mit Tanja Scherbaum und Dominik Kroll freuen, die das Programm zusätzlich bereichern werden.

Eintritt 10,-/erm. 8,-€ , Tickets


Sa, 08.02.2020, 19:30 Uhr - Rathaus Stuhr
Rudelsingen

Rudelsingen © Joachim PantelNach dem großen Erfolg des Original RUDELSINGENs mit monatlich bis zu 10.000 Rudelsängern in über 100 Städten in ganz Deutschland kommt das Kultformat zum Mitsingen nun zum zweiten Mal nach Stuhr. Simon Bröker und Felix Fleischmann präsentieren die schönsten Lieder zum Mitsingen – Schlager, Evergreens, Pop und Rock. Das Einstimmen ist dabei ausdrücklich erwünscht: „Singen macht doch am meisten Spaß, wenn man laut in der Gemeinschaft mit anderen singen kann!“, erklärt Simon Bröker, der das Rudel anleitet. Gemeinsam mit Felix Fleischmann hat er ein gut zweistündiges Programm entwickelt. Ein Beamer strahlt jeweils die Liedtexte an die Leinwand, die Sänger werden mit Instrumenten und Einspielungen begleitet und die Musiker geleiten mit Charme und Witz von Lied zu Lied. "Alte Schätzchen", die neuesten singbaren Radio-Songs, ewige Gassenhauer - alles ist dabei, um das Publikum restlos zu begeistern!

VVK 11,-€, AK 12,-€ Tickets


So, 16.02.2020, 16:00 Uhr - Rathaus Stuhr
Abschlusskonzert des 57. Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“

Logo Jugend musiziertDie Preisträger des 57. Regionalwettbewerbs aus dem nördlichen Landkreis Diepholz stellen unter der Projektleitung von Yvonne Sextroh sich und ihre Arbeit vor. Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinde Stuhr, des Landkreises Diepholz und der Kreissparkasse werden die Urkunden an die Preisträgerinnen und Preisträger verleihen. In Zusammenarbeit mit dem Regionalausschuss „Jugend musiziert“ und der Kreismusikschule des Landkreises Diepholz. Mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Syke.

Eintritt frei

 


Do, 20.02.2020, 19:00 Uhr - Rathaus Stuhr
Ausstellungseröffnung der Malgruppe HausBerGer
"Unterwegs in Sachen Kunst"

Malgruppe HausBerGer © Malgruppe HausBerGerDie Malgruppe HausBerGer hat sich vor fünf Jahren gegründet. Sie wird unterrichtet von der Kunstpädagogin und Dozentin Madlen Fish. Es ist die neunte gemeinsame Ausstellung, die die Malgruppe präsentiert. Das Unterwegssein bringt stets neue Erfahrungen mit sich, so auch in der Malerei. Im Erproben neuer Techniken und thematischer Umsetzung geht es der Gruppe um die Herausforderung und Vervollkommnung im künstlerischen Schaffensprozess und um den kreativen Austausch. Gezeigt werden vor allem figurative Bilder in Acryl, Eitempera, Gouache, Pastell sowie Öl. Die Ergebnisse sind teilweise fotografisch exakt, zeigen aber auch Ansätze von Träumerei, wie aus einer gewissen Distanz wahrgenommen. Das lässt Interpretationsspielräume des Betrachters zu und inspiriert seine Fantasie, so der Wunsch der ausstellenden Malerinnen. Es stellen aus: Helga Albrecht, Rita Alrutz, Madlen Fish, Christiane Heinemann, Gudrun Jendrny, Elke Volk. Madlen Fish stammt aus Simferopol / Ukraine und hat an der dortigen Hochschule ihr  Studium für Bildende Künste abgeschlossen. Die Ausstellung wird bis zum 19.03. gezeigt.

Eintritt frei


bis Do, 19.3.2020 - Rathaus Stuhr
Ausstellung der Malgruppe HausBerGer
"Unterwegs in Sachen Kunst"

Malgruppe HausBerGer © Malgruppe HausBerGerDie Malgruppe HausBerGer hat sich vor fünf Jahren gegründet. Sie wird unterrichtet von der Kunstpädagogin und Dozentin Madlen Fish. Es ist die neunte gemeinsame Ausstellung, die die Malgruppe präsentiert. Das Unterwegssein bringt stets neue Erfahrungen mit sich, so auch in der Malerei.

Öffnungszeiten:

Mo. 09:00 - 16:00 Uhr
Di. 09:00 - 16:00 Uhr
Mi. 09:00 - 12:00 Uhr
Do. 09:00 - 18:00 Uhr
Fr. 09:00 - 12:00 Uhr

Eintritt frei


Sa, 22.02.2020, 20:00 Uhr - Rathaus Stuhr
22. Orientalischer Abend
unter der Leitung von Juliet Berenthal

Bauchtanzgruppe © Juliet Berenthal© Juliet BerenthalZum bereits 22. Mal in Folge kann sich das Publikum im orientalisch geschmückten Rathaus in den fernen Orient entführen lassen. Neben der gastgebenden Gruppe „Sterne der Nacht“ aus Stuhr werden zahlreiche Gäste aus dem Umland auftreten. Das ganze Spektrum der orientalischen Tänze wird von Solistinnen und Gruppen gezeigt. Dazu gehören verträumter Schleiertanz, folkloristische Varianten, moderne und experimentelle Tänze und auch Arabic Disco. Im Foyer des Rathauses wird es einen Second-Hand-Basar mit traumhaften Tanzkostümen und anderem Tanzzubehör geben und wie in jedem Jahr führen die Tänzerinnen die Gäste in der Pause mit selbst zubereiteten Köstlichkeiten in Versuchung.

Eintritt 12,-/erm. 10,-€, Tickets


Fr, 28.02.2020, 20:00 Uhr - Rathaus Stuhr
+++TERMINVERLEGUNG+++ Thorsten Wingenfelder
„Storytelling“

Thorsten Wingenfelder © Block MusikMit der Band Fury In The Slaughterhouse, die Thorsten Wingenfelder 1986 mit seinem Bruder Kai und Freunden in Hannover gründete, verkaufte er vier Millionen Alben und feierte im März 2017 den 30. Geburtstag der Band an drei Abenden mit insgesamt 35.000 Fans. Wingenfelder schrieb für sie Hits wie „Time To Wonder“ oder „Won’t Forget These Days“. Auch das deutschsprachige Brüder-Projekt Wingenfelder ist seit 2010 erfolgreich. Dessen viertes Album erreichte im vergangenen Jahr Platz neun der deutschen Albumcharts. Nun geht Thorsten Wingenfelder, der nebenbei auch noch als Fotograf tätig ist, einen weiteren musikalischen Weg. Unter dem Titel „Storytelling“ singt er – dieses Mal ganz alleine -  Songs, die ihm etwas bedeuten und erzählt Geschichten über die Entstehung besagter Songs. Das Publikum darf sich auf einen intimen Abend mit Songs aus seinen Solo-Alben aber auch Wingenfelder-Stücke oder Cover-Songs von Freunden oder Musikern, die ihn beeindrucken freuen.

Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft.


Sa, 29.02.2020, 20:00 Uhr - Rathaus Stuhr
Chor-Nection: Die Welt braucht Lieder

Chor-Nection © Dieter PrenzNach dem großen Erfolg der Sommerkonzerte singt der gemischte Pop- und Gospelchor Chor-Nection unter der Leitung von Florian Krämer erneut sein Programm „Die Welt braucht Lieder“. Das Publikum darf sich auf ein abwechslungsreiches Programm aus beliebten Popstücken der letzten Jahrzehnte, bekannten und weniger bekannten Gospels sowie Chorstücken aus verschiedenen vergangenen Epochen, wie z.B. der Renaissance und der Romantik freuen – mal a cappella, mal mit Klavier-Begleitung, mal mit Band. Statt einer klassischen Moderation hat sich der Chor für ein anderes Format entschieden und so führen Briefe der fiktiven Mitsängerin Anne an ihre beste Freundin unterhaltsam durch den Abend und sorgen für eine besondere Atmosphäre.

Eintritt 10,- Tickets


März

Sa, 07.03.2020, 20:00 Uhr - Rathaus Stuhr
The Aberlours
Celtic-Folkrock

The Aberlours © The Aberlours1999 gründete HORCH-Frontmann Adolphi diese Band als Support für Jethro Tull –  nach vier Alben, ca. 1.000 Konzerten und diversen Festivals in Deutschland, der Schweiz, Österreich und England ist die Celtic-Folkrock-Combo dieses Mal in der Trio-Version unterwegs – mit neuem Songmaterial. The Aberlours zählen heute zu den wenigen Celtic Rock Bands aus Deutschland, die ein internationales Niveau erreicht haben - und im Folkbereich genauso brillieren wie auf Metalfestivals wie Wacken und Klassik- oder Mittelalterevents wie das Festival Mediaval in Selb. Seltene Akustikinstrumente wie Cister und Mandocello treffen auf donnernde Grooves, melodiöse Vokallinien ergänzen sich mit furiosen Fiddle-und Akkordeonparts zu einem magischen Gesamtwerk. Wildromantisch-skurrile Geschichten aus Old Ireland, Schottland, England, Nordamerika; getragen von Speedfolk, Worldbeat, keltischer Mystik – Celtic Folk‘n‘Beat.

Eintritt 15,-/erm. 12,-€ , Tickets


Do, 12.03.2020, 20:00 Uhr - Rathaus Stuhr
Women in (e)motion - Festival
ENKEL (Finnland)

ENKEL © Jimmy TraeskelinEnkel werden zwar häufig als traditionelle Folk-Mädchenband bezeichnet, haben aber außer den dafür erforderlichen Qualitäten noch reichlich anderes anzubieten. Neben der im besten Sinne des Wortes üblichen Verrücktheit finnischer Bands, sind es bei ihnen Temperament und Ideenreichtum, die die Facetten der traditionellen Volksmusik aufzeigen und trotz aller scheinbarer Respektlosigkeit den ursprünglichen Zauber und die unbändige Kraft der überlieferten Musik bewahren. Veröffentlicht hat das Quartett aus Helsinki bisher zwei Alben: "Pappilan Hääyö" ("Hochzeitsnacht im Pfarrhaus") und "We Are Enkel". In ihren Liedern beschäftigen sie sich mit so schönen Themen wie Liebe, Abschied, Meer und Seen, mit den feucht-fröhlichen Fähren zwischen Finnland und Schweden - in Polka, Walzer und schottischen Rhythmen und bringen auch noch etwas Lebenshilfe unter, indem sie das Polka-Tanzen zum Abnehmen empfehlen. Die Musikerinnen sind Leija Lautamaja (Akkordeon/Gesang), Miia Palomäki (Akkordeon/Gesang), Maija Pokela (Kantele/Gesang) und Lida Savolainen (Viola/Gesang). Das Konzert wird von Radio Bremen/Bremen Zwei aufgezeichnet.

Eintritt 20,-/erm. 18,-€, Tickets


Sa, 14.03.2020, 17:00 Uhr - Künstlerstätte Stuhr-Heiligenrode
Rita Bieler, Karin Hirschgänger, Heidrun Kohnert, Sabine Wewer
Ausstellungseröffnung

Karin Hirschgänger - Spuren III © Dieter AlischIn der Gemeinschaftsausstellung der vier Künstlerinnen zeigt Rita Bieler in kraftvoller Farbigkeit bemalte Leinwände, Arbeiten aus Ton und ihre skurrilen beschwingten Plastiken aus Papier, die „Wandläufer". Karin Hirschgänger präsentiert ihre Serie „Spuren", eine Seite ihres Oeuvres, die den Minimalismus sucht. Aquarellstift und zarte Begleitung von Aquarellfarben auf Karton sind die Mittel dazu. Heidrun Kohnert hat große Bodenarbeiten aus rotem Ton gebaut, die fast schwerelos im Raum liegen, kleinere weiße Schwingkreise balancieren auf den Betonkreisen. Sabine Wewer beschreibt in ihren meist großformatig gemalten Bildern eine Atmosphäre zwischen Schlaf und Wachen, Schweben, Schwimmen und Fliegen, realer Umgebung und Märchen. Die Ausstellung wird bis zum 13.04.2020 gezeigt.

Eintritt frei.


bis Mo, 13.4.2020 - Künstlerstätte Stuhr-Heiligenrode
Rita Bieler, Karin Hirschgänger, Heidrun Kohnert, Sabine Wewer
Ausstellung

Karin Hirschgänger - Spuren III © Dieter AlischIn der Ausstellung zeigt Rita Bieler in kraftvoller Farbigkeit bemalte Leinwände, Arbeiten aus Ton und ihre skurrilen beschwingten Plastiken aus Papier, die „Wandläufer“.

Karin Hirschgänger präsentiert ihre Serie „Spuren“, eine Seite ihres Oeuvres, die den Minimalismus sucht. Aquarellstift und zarte Begleitung von Aquarellfarben auf Karton sind die Mittel dazu.

Heidrun Kohnert hat große Bodenarbeiten aus rotem Ton gebaut, die fast schwerelos im Raum liegen, kleinere weiße Schwingkreise balancieren auf den Betonkreisen. Kleine skizzenhafte Skulpturen, entstanden aus den Reststücken großer Ziegelarbeiten ergänzen ihre Arbeiten.

Sabine Wewer beschreibt in ihren meist großformatig gemalten Bildern eine Atmosphäre zwischen Schlaf und Wachen, Schweben, Schwimmen und Fliegen, realer Umgebung und Märchen. In ihren Bildern und Filmen wird oft eine kindliche Parallelwelt dargestellt, versetzt mit der zwielichtigen Welt der Reisen und gerade eben verlassener Häuser.

Öffnungszeiten:

samstags 15:00 - 18:00 Uhr
sonntags und feiertags 11:00 - 18:00 Uhr

Eintritt frei.


Sa, 21.03.2020, 20:00 Uhr - Gut Varrel
Irish Spring - Festival of Irish Folk Music
Mit Niall Hanna & Stephen Loghran, David Munnely Band feat. Anne Brennan und Connla

Connla © Venice PeachDas wohl wich­tigs­te Früh­lings-​Folk-​Fes­ti­val des Lan­des wird mit einem High­light-​Pro­gramm zum zwan­zig­jäh­ri­gen Be­ste­hen wie ge­wohnt als be­währ­tes Haus­mit­tel den Win­ter-​Blues ver­trei­ben. Für unzählige Irish Folk-​Fans hat sich das Fes­ti­val mit sei­nem An­spruch, hohes Ni­veau mit bes­ter Un­ter­hal­tung zu ver­bin­den, kon­se­quent in die Her­zen der Zu­schau­er und Zu­schaue­rin­nen ge­spielt. Ge­bo­ten wird ein Strauß bun­ter mu­si­ka­li­scher Früh­lings­bo­ten zwi­schen Tra­di­ti­on und Mo­der­ne, zwi­schen Me­lan­cho­lie und über­bor­den­der tan­zen­der Le­bens­lust. Zwei der drei Grup­pen kom­men aus dem vom Brexit ge­plag­ten Nord­ir­land: Der tra­di­tio­nel­le Sän­ger Niall Hanna, be­glei­tet von Ste­phen Lo­ghran, prä­sen­tiert ge­fühl­vol­le ei­ge­ne Stü­cke. Conn­la, eben­falls aus Nord­ir­land und welt­weit ge­fragt, fas­zi­niert mit mo­der­nem Folk-​Sound auf akus­ti­schen In­stru­men­ten wie Du­del­sack, Harfe, Trom­mel und Flö­ten und in­ten­si­vem Ge­sang. Drit­ter im Bunde ist Ak­kor­de­on-​Kraft­werk David Mun­nel­ly mit sei­nem Trio aus dem westi­ri­schen Coun­ty Mayo mit tanz­ba­ren Jigs, Reels und Horn­pipes, sowie der ma­gi­schen Stim­me von Anne Brenn­an. Immer wie­der bie­ten per­kus­si­ve Step­tanz-​Ein­la­gen vi­su­el­le High­lights und zum Schluss hält es beim gro­ßen Fi­na­le mit allen Künst­lern nie­man­den mehr auf den Sit­zen. Mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Syke.

Eintritt 25,-/erm. 22,-€, Tickets


Fr, 27.03.2020, 20:00 Uhr - Gut Varrel
Musical Starlights
Ein Streifzug durch die Welt der Musicals

Musical Starlights 2019 © Christine LutzBereits zum fünften Mal präsentieren „Voice Over Piano“ in Zusammenarbeit mit der Volksbank eG, Syke und der Gemeinde Stuhr einen wundervollen Abend voller musikalischer Gefühle. Genießen Sie die unglaubliche Stimmgewalt der Bremerin Sara Dähn, die mittlerweile Konzerte und Auftritte nicht nur in Deutschland, sondern in Shanghai, New York oder auch Durban, Südafrika, gibt. Die Zuschauer erwartet erneut ein Abend auf hohem Niveau mit abwechslungsreichen Melodien aus verschiedenen Genres. Bekannte Musicalstücke u.a. aus „Phantom der Oper“, „Evita“, „Ich war noch niemals in New York“, „Grease“ oder „Sister Act“ finden sich ebenso wie Songs von  z.B. Robbie Williams auf der Setlist wieder. Ergänzt werden diese durch eigene Kompositionen wie „Leben“, „Sternenstaub“ und „Cool“ oder den ganz neuen Song von Voice Over Piano „Von heute an". Begleitet wird Sara Dähn von ihrer Band unter der Leitung von Pianist und Entertainer Thomas Blaeschke, der zwischen den Songs aus dem Nähkästchen der Produktionen und Autoren plaudert und Einblicke in die Welt des Musicals und internationalen Musik-Businesses gibt, von den ersten klassischen Musicals über die deutsche Musicalkultur der Schlager und Chansons zu der neuen Generation von Musicals wie „We will rock you“ und „Mamma Mia!“. Mit freundlicher Unterstützung der Volksbank eG, Syke.

Eintritt 22,-/erm. 20,-€, Tickets


April

So, 19.04.2020, 15:30 Uhr - Rathaus Stuhr
Bremer Kaffeehaus-Orchester
10. Frühlingskonzert im Rathaus

Bremer Kaffeehaus Orchester © Christoph BrunkowFrühling: Sonne, Wärme, Blütendüfte. Ein großes Hach! Wiedererwachende Lebenslust, ein unbestimmter aber spürbarer Tatendrang, das Gefühl verliebt und auch sonst so alles Mögliche zu sein – nach überstandener Sommerzeitumstellung bringt diese Jahreszeit doch tatsächlich ein frisches Lebensgefühl mit sich, unberechenbar und kaum zu erklären, aber schön. Die fünf Männer im Frack versprechen dazu ein Programm auf dem aktuellen state of the art der Kaffeehaus-Musik: ausdrucksvoll und lebensfroh, im frühlingshaft-verrückten Wechsel zwischen Klassik, Romantik, Jazz, Folklore und Chanson. Mit spielerischer Leichtigkeit kombinieren sie Werke von Johann Strauß, Glenn Miller, Wolfgang Amadeus Mozart, Jacques Brel, japanische Kirschblütenmusik, Duke Ellington, Johannes Brahms, Kurt Weill und Edith Piaf und diversen anderen Komponisten. Die legendäre Spielfreude der Musiker, die fantastisch-orchestralen Arrangements, der farbige Klang des Ensembles sowie der unberechenbare Charme der Moderation lassen ein inspirierendes, beglückendes Konzerterlebnis erwarten.

Eintritt 15,-/erm. 12,-€, Tickets


Do, 23.04.2020, 18:00 Uhr - Rathaus Stuhr
Gerlinde Koschade „Zeit und Raum"
Ausstellungseröffnung

Sich den Spiegel vorhalten: Die Stuhrer Künstlerin Gerlinde Koschade wagt mit ihrer Ausstellung „Zeit und Raum“ einen emotionalen Rückblick auf ihre Kunst aus den letzten 20 Jahren. Sie möchte dabei nicht nur die Entwicklung in Farbgebung, Pinselführung und Kreativität aufzeigen, sondern geht auch emotional den Weg ihrer Malerei erneut selbst. Sie erzählt Geschichten. Geschichten über Menschen, Tiere und deren Beziehung untereinander. Sie wagt zudem kritisch-kreative Auseinandersetzungen mit Themen des aktuellen Zeitgeschehens. Es geht in ihren Bildern mal um ihre eigenen Wurzeln, mal um die Definition eines Augenblicks oder Nachhaltigkeit im Klimawandel. Die Ausstellung wird bis zum 20.05. gezeigt.

Eintritt frei.


bis Mi, 20.5.2020 - Rathaus Stuhr
Ausstellung von Gerlinde Koschade
„Zeit und Raum"

Es geht in ihren Bildern mal um ihre eigenen Wurzeln, mal um die Definition eines Augenblicks oder Nachhaltigkeit im Klimawandel.

Öffnungszeiten:

Mo. 09:00 - 16:00 Uhr
Di. 09:00 - 16:00 Uhr
Mi. 09:00 - 12:00 Uhr
Do. 09:00 - 18:00 Uhr
Fr. 09:00 - 12:00 Uhr

Eintritt frei.


Fr, 24.04.2020, 20:00 Uhr - Gut Varrel
Akkordeonale
Internationales Akkordeon-Festival

Andrew Waite (Akkordeonale) © Sandy ButlerMit: Tuulikki Bartosik (Estland), Andrew Waite (Schottland), Jelena Davidović (Serbien), Alf Hågedal  (Schweden), Servais Haanen (Niederlande)

Begleitmusiker/innen: Christoph Pfändler (Schweiz, Hackbrett) und Charlotte Ortmann (Deutschland, Saxophon und Querflöte)

Seit mittlerweile 12 Jahren ist die Akkordeonale ein nicht mehr wegzudenkendes Ereignis in der Akkordeon-Szene. Für das Programm 2020 hat Servais Haanen, Gründer und Organisator des Festivals, wieder eine bunte Melange zusammengestellt: Fröhliche Wehmut aus Estland, schottischer High-Speed-Folk und serbischer Tastenzauber, schwedische Vintage Sound Kapriolen und niederländische Klangästhetik, umrahmt von einem dynamischen Schweizer Hackbrett, Saxophon, Querflöte und einer kabarettreifen Moderation. Der pulsierende Wechsel von Soli und Ensemblestücken und die Begegnung und Interaktion zwischen den Künstlern ist das Herzstück jeder Akkordeonale. Denn so unterschiedlich die Persönlichkeiten, kulturellen Hintergründe und Spielweisen auch sind, mit der gemeinsamen Sprache Musik schaffen die Musiker eine lebendige Verständigung, die sich nicht um Grenzen und Trennendes schert. Improvisationstalent, Spontaneität und Spaß am gemeinsamen Konzert lassen aus den vielfältigen Klangoptionen und dem musikalischen Reichtum jedes Einzelnen etwas Neues, bis jetzt noch nicht Gehörtes entstehen. Mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Syke.

Eintritt 22,-/erm. 18,-€, Tickets


Mai

Sa, 09.05.2020, 20:00 Uhr - Rathaus Stuhr
Voodoo Child
Soul-Jazz-Blues

Voodoo Child © Voodoo ChildDie charismatische Band Voodoo Child um die schwedische Sängerin Mia Guttormsson ist im Rathaus Stuhr mit neuen Songs und Fred Drobnjak an der Gitarre zu hören. Seit Jahren steht die Bremer Band für angefunkten Soul-Jazz-Blues, für mitreißende Live-Konzerte und ausgefeilte Arrangements. Sängerin Mia Guttormsson besitzt jede Menge Soulpower in der Stimme, die sich mühelos über den fetten Sound von Gitarre, Hammond B3, Fender-Bass und Schlagzeug erhebt. Seit der neuerlichen Zusammenarbeit mit dem Gitarristen Fred Drobnjak klingt die Band frisch wie nie und erinnert bei einigen Songs stark an die legendäre Robben Ford Band. Bandleader Klaus Möckelmann ist für seine stilistische Vielfalt und Gestaltungskraft bekannt. Mark Wetjen ist das „Kraftwerk“ von Voodoo Child. Der vielseitige Drummer ist in allen musikalischen Stilen zu Hause und bringt die Songs mit bestechendem Timing und packenden Grooves auf den Punkt. Christian Goreckis kraftvoll gespielter Fenderbass bildet das Fundament des Voodoo-Sounds. Egal ob knackiger Funk, rollender Shuffle oder gefühlvolle Ballade, er ist der zuverlässige Anker der Band. Mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse.

Eintritt 18,-/erm. 15,-€ , Tickets