Sie sind hier:

Erschließungsbestätigung

Allgemeine Informationen

Eine Erschließungsbestätigung ist für die Mitteilung über eine genehmigungsfreie bauliche Anlage erforderlich. Sie bescheinigt dem Grundstückseigentümer, dass sein Grundstück rechtmäßig erschlossen ist.

Es gibt baugenehmigungsfreie Wohngebäude und ihre Nebenanlagen, für die gegebenenfalls eine Anzeigepflicht gemäß § 69a Niedersächsische Bauordnung (NBauO) besteht.
Die Gemeinde bestätigt dem Bauherrn, dass die Erschließung gem. § 30 Abs. 1 oder 2 des Baugesetzbuches (BauGB) gesichert ist.
Die Unterlagen für eine Bauanzeige sind bei der Kommune einzureichen, in deren Gebiet sich das Baugrundstück befindet.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen ggf. Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Fachlich freigegeben durch

Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

ZurückDrucken